Naturmittel gegen Haarausfall

Lese in diesem frei und sorgfältig verfassten Ebook, wie Du deinen Haarausfall natürlich stoppen kannst
Weiter zum Ebook

Grundsätzlich kann davon ausgegangen werden, dass egal ob erblich bedingt oder nicht, durch die Zufuhr chemischer oder natürliche Stoffe das Haarwachstum positiv oder negativ beinflusst werden kann. Hierzu gibt es zahlreiche Studien. Selbst die Abnahme von Vitaminen und Spurenelementen im Körper haben eine negative Wirkung auf das natürliche Haarwachstum. Dieser Vorgang ist weitgehend klar und wird wohl kaum in Frage gestellt. Mit zunehmenden Alter und nicht ausreichender Ernährung wird der Nährboden für Haare, Haut und Nägel gesenkt. Oft reicht hier schon die Anpassung der Ernährung, um dem Haarausfall entgegenzuwirken. Seien sie sich dessen bewußt. Eine Ernährungsumstellung mit der Aufnahme von mehr Spurenelemente kann den Haarausfall in mehreren Fällen stoppen, nicht selten ensteht hier neues Haarwachstum.

Bisher unbefriedigende Behandlungserfolge

Unsere Stiftung Warentest untersuchte 2003 in einer großen Studie 21 häufig verkaufte bzw. verschriebene Mittel gegen androgenetischen Haarausfall. Unter diesen getesteten Mitteln waren z.B. Haarkuren, Shampoo's Kosmetika, Elexiere und auch medizinische Arznei.
Fazit: alle der getesteten Mittel konnten keine befriedigenden Ergebnisse erzielen. Über ein Benotungssytem konnten alle Ergebnisse in Parametern verdeutlicht werden. Alle Mittel, egal ob chemisch oder natürlich hatten das schlechteste Ergebnis. Unter Wikipedia können die Ergenisse genauer verfolgt werden. Wir dürfen also weiterhin auf eine positive Entwicklung eines Mittels hoffen. ( Stand: Nov2012)